Alles zum Functional Movement Screen (FMS)

Der Functional Movement Screen (FMS) ist ein standardisiertes und einfaches Hilfsmittel um das Training eines Sportlers zu optimieren und eine einheitliche Kommunikation zwischen Trainer, Therapeuten und Ärzten zu ermöglichen.

Mithilfe des FMS werden die Bewegungsabläufe von
 Athleten bei sieben Bewegungsmustern analysiert. Bei diesen Bewegungsmustern handelt es sich um fundamentale Bewegungen die bei fast allen komplexen Aktivitäten vorkommen. Durch den FMS kann innerhalb von 15 bis 20 Minuten und ohne großen Materialaufwand ein erster Funktionsstatus erhoben werden.

 

Jeder Sportler sollte das Ziel verfolgen seine Leistungsfähigkeit zu erhöhen und die Verletzungsanfälligkeit zu senken. Dabei nimmt die Verletzungsprävention einen noch höheren Stellenwert ein. Verletzungsbedingten Trainingspausen haben, neben den gesundheitlichen Folgen, einen negativen Einfluss auf die Entwicklung der Leistungsfähigkeit. Während und/oder nach einer Verletzung muss mit verminderten Umfang und angepasster Intensität trainiert werden.

Gerade in der Entwicklung eines Nachwuchsathleten können diese verletzungsbedingten Pausen dazu führen, dass wichtige Ausbildungs-und Entwicklungsphasen verpasst werden.

Durch die Basistests, die während des FMS durchgeführt werden, wird eine ganzheitliche Überprüfung der Grundfähigkeiten Stabilität, Kraft und Koordination vorgenommen. Defizite in Mobilität und Stabilität in den verschiedenen Gelenken können aufgedeckt und bewertet werden. Asymmetrien und Defizite im Bewegungsapparat führen häufig zu Kompensationen während alltags- und sportspezifischer Bewegungen. Diese Kompensationen führen zu Fehl-und Überbelastungen.

Vor der Aufnahme eines jeden Trainingsprogramms sollte ein Functional Movement Screen durchgeführt werden, um individuelle, fehlerhafte Bewegungsmuster und muskuläre Schwachstellen aufzudecken und korrigieren zu können. Vor und/oder nach einem Mesozyklus oder auch einer einzelnen Trainingseinheit, kann der Screen zur Überprüfung der Trainingswirksamkeit eingesetzt werden.

Weitere Informationen findest Du auch unter hier!

Wenn dir der Artikel gefallen hat, würden wir uns sehr freuen, wenn du ihn mit Freunden, Trainerkollegen & Athleten teilst.  Wir freuen uns immer über Kommentare, Feedback, Kritik und Verbesserungsvorschläge! Denn nur über den Austausch mit Euch können wir dazulernen! Lasst uns Alle gemeinsam spielend fit werden!

« zurück
weiter »